menue fue mobile geraete
Dr. Petra Potz
location3 - Wissenstransfer
Binger Str. 23
D-14197 Berlin
phone +49 30 39 74 26 03
fax +49 30 39 74 26 03
mobile +49  174 34 14 390

Ausgewählte Projekte

2016 - 2017

Cities in Article 7 - CIA 7 URBACT Netzwerk.

Koordination (Lead Expert) und fachliche Beratung zur Umsetzung und EU-Förderung integrierter Stadtentwicklungsansätze in europäischen Städten. URBACT III, EU-Programm; Europäische Metropole Lille

2015 - 2017

Kirche findet Stadt. Innovations- und Experimentierfelder für eine partnerschaftliche Entwicklung lebenswerter Quartiere.

Transferstelle, Koordination der ökumenischen Stadtentwicklungsplattform. Nationale Stadtentwicklungspolitik. Deutscher Caritasverband, Freiburg und Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband, Berlin www.kirche-findet-stadt.de

2015

Integrierte Quartiersentwicklung und soziale Prävention: Förder- und Unterstützungsangebote.

Moderation und Dokumentation der Werkstatt mit NRW-Kommunen und dem MBWSV NRW zum Multifonds-Aufruf Starke Quartiere - Starke Menschen. Städtenetz Soziale Stadt NRW, Essen

2015

Perspektiven für kirchliche Gebäude in Thüringen.

Vorbereitung, Moderation und Dokumentation eines Expertenworkshops mit der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Internationale Bauausstellung IBA Thüringen GmbH, Weimar

2014 - 2015

SPECIAL - Spatial Planning and Energy for Communities in All Landscapes.

Entwicklung eines Praxistransfer-Workshops zu Energie- und Klimaschutzaspekten in der Planung. EU-Programm Intelligent Energy Europe IEE, Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL. Nationaler Koordinator: Difu Berlin

2014

Nationaler URBACT III-Infotag Deutschland.

Konzept und Moderation des Workshops für kommunale Akteure zum Capacity Building in Sozialer Innovation, Nationaler URBACT III-Infotag am 15.09.2014 in Essen. URBACT-Sekretariat, Paris

2014

IBA-relevante Referenzregionen in Italien.

Erstellung einer Kurzstudie. Internationale Bauausstellung IBA Thüringen GmbH, Weimar

2013 - 2014

Kirche als Akteur in der Stadt- und Quartiersentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Potenziale und Strategien für zukunftsfähige Quartiere.

Prozessmoderation, Transferveranstaltung und Veröffentlichung. Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein-Westfalen (MBWSV), Düsseldorf

2013

National Capacity Building Scheme for URBACT Local Support Groups Active Members - Germany.

Vorbereitung und Durchführung von aktivierenden Workshops zum Capacity Building in integrierter Stadtentwicklung für lokale Akteure in URBACT-Netzwerken mit deutscher Beteiligung, Berlin. URBACT-Sekretariat, Paris

2012 - 2013

Lokale Qualitäten, Kriterien und Erfolgsfaktoren nachhaltiger Entwicklung kleiner Städte: CittàSlow.

Forschungsprojekt am Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn www.bbsr.bund.de

2012

Lokale Ökonomie in Nordrhein-Westfalen. Wirtschaft - Beschäftigung - Qualifizierung - Image.

Veröffentlichung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein-Westfalen (MBWSV), Düsseldorf

2011 - 2014

Kirche findet Stadt. Kirche als zivilgesellschaftlicher Akteur in Netzwerken der Stadtentwicklung.

Transferstelle, Aufbau und Entwicklung der ökumenischen Stadt- und Quartiersentwicklungsplattform. Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband, Berlin und Deutscher Caritasverband, Freiburg www.kirche-findet-stadt.de

2011 - 2013

Städtische Dimension. Stadtteilerneuerung in NRW (Duisburg-Marxloh).

Studie im DG REGIO-Projekt "Good Practice in Urban Development. 50 Projects supported by ERDF during the 2007-2013 programming period". DG REGIO / European Association for Information on Local Development (aeidl), Brüssel, Belgien

2010 - 2011

Regional Governance of Sustainable Integrated Neighbourhood Development.

Fachliche Koordination und Beratung als Lead Expert im URBACT-Netzwerk RegGov zur Steuerung einer nachhaltigen und integrierten Entwicklung benachteiligter Stadtteile. URBACT-Programm der Europäischen Union. EGDU GmbH, Duisburg urbact.eu

2010

Wirtschaft für das Gemeinwesen gewinnen. Neue Entwicklungspartnerschaften für die Soziale Stadt.

Konzept, Organisation und Dokumentation der Fachkonferenz, Nationale Stadtentwicklungspolitik, Frankfurt/Main, 22. November 2010. BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V., Hannover

2010

Sicherheit im Wohnungs- und Städtebau.

Teilnahme an der Qualifikation von Auditoren zur Vergabe des Qualitätssiegels für sicheres Wohnen in Niedersachsen. Sicherheitspartnerschaft im Städtebau Niedersachsen, Mai-Juni 2010, Architektenkammer Niedersachsen, Hannover

2010

Zivilgesellschaftliche Netzwerke in der Sozialen Stadt stärken! Gemeinwesenarbeit und lokale Entwicklungspartnerschaften.

Redaktion der Veröffentlichung mitarbeiten.skript 06, Stiftung Mitarbeit, Bonn. BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V., Hannover

2009

Berliner Memorandum. Zivilgesellschaftliche Netzwerke in der Sozialen Stadt stärken.

Entwicklung von Handlungsempfehlungen, Transferstelle und Projektmanagement im Projekt „Aktivierung von Zivilgesellschaft in der Sozialen Stadt. Wissenstransfer zur Stärkung von zivilgesellschaftlichen Netzwerken und bürgerschaftlichem Engagement zur nachhaltigen Sicherung sozialer Entwicklungspolitik in benachteiligten Quartieren“ (Nationale Stadtentwicklungspolitik). BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V., Hannover

2009

Vorbildprojekte der Sozialen Stadt NRW.

Vorprüfung und Durchführung der Jurysitzung im landesweiten Wettbewerb, ausgelobt durch das Städtenetz Soziale Stadt Nordrhein-Westfalen, Essen

2008 - 2009

Go East!

Konzeption einer Fachexkursion ins Baltikum. Referat Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

2008 - 2009

FerryCityNet: Bündelung von fährbezogenen Dienstleistungen in den Hafenstädten für eine wettbewerbsfähigere Ostseeregion.

INTERREG IV B-Projektantrag mit REM · Consult, Hamburg

2004 - 2007

RENET: Einzelhandelsentwicklung – das Kompetenznetzwerk im Ostseeraum.

Projektkonzeption und Management des INTERREG III B-Projekts (mit REM · Consult, Hamburg) mit 17 Partnern aus 7 Ostseeanrainerstaaten

  • Aufbau eines Wissens- und Erfahrungsaustausches als Kompetenznetzwerk aus öffentlichen und privaten Akteuren in Städten und Regionen, in der öffentlichen Verwaltung, in Handelskammern und -verbänden, sowie mit Einzelhändlern, Handelsimmobilienbesitzern und -unternehmen; Gemeinsame Abschlusserklärung „Kooperation ist die Zukunft!“ (mit REM · Consult, 2005-2007)
  • Kräfte in der Stadt bündeln! Handlungsempfehlungen für den Ostsee-Fährverkehr und -Fährtourismus und deren Potenziale für den Einzelhandel in den jeweiligen Hafenstädten. Untersuchung und Einrichtung Runder Tische Fährverkehr und Innenstadt in den Ostseehafenstädten Kiel, Lübeck, Rostock und Sassnitz/Rügen (mit REM · Consult, 2005-2007)
  • WerkStadt Innenstadt in Osterholz-Scharmbeck. Aufbau und Begleitung des Forums zur Innenstadtstärkung mit lokalen Akteuren (mit proloco, 2006-2007)
  • Studie zum Transnationalen Transfer des Wettbewerbs zur Innenstadtstärkung „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“, Beispiele Helsinki, Kopenhagen, Stockholm (2007)
  • Einzelhandelskompendium, Studie zu Handelsstruktur und Planungsinstrumentarium in Deutschland, Finnland und Schweden (mit REM · Consult, 2006-2007)

2001 - 2004

Internationale Untersuchung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zu den Akteursstrukturen im großstädtischen Einzelhandel am Beispiel der europäischen Metropolen Berlin, London und Mailand. (Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG)

1987 - 2001

Wissenschaftliche und praxisorientierte Forschung an den Universitäten Dortmund und Rom; publizistische Tätigkeit in Rom, Italien